Indie/Rock Category

Posted On September 22, 2014By FabioIn Indie/Rock, News

Loreley & Me – Trip (EP-Stream)

Kratzige Trash-Folk Hymnen braucht die Welt. Sorgfältig zusammengeschusterte Beats, dreckige, fesselnde Gitarrenriffs und zwei Stimmen von ungeheurer Ausdruckskraft. Eine Harmonie, die irgendwie keine sein will und eine treibende Kraft, die einen rücksichtslos aufrüttelt und nach jedem Funken Aufmerksamkeit lechzt – Loreley & Me sind schlicht ganz ganz grosse Klasse. Hör‘ dir ihre erste EP Trip im Stream an und teile unsere Begeisterung!  Witerläse
WHO’S PANDA sind nicht das erste Mal ein Thema bei uns, es muss also was dran sein an dieser Band. Bevor sie uns am 24. Oktober endlich das lange angekündigte neue Album um die Ohren hauen, gibt’s mit GOD BLESS THEM PRETTY WOMEN vorab noch ein drittes, episches Stück Musik in Form einer Videosingle. Wir freuen uns ganz speziell, dass dieses Video bei uns exklusiv Premiere feiert. Die vier Badener demonstrieren auf eindrückliche Art und Weise, wie man ein fragiles Gitarrenriff durch kontinuierliche Steigerung in eine kolossale Stadionhymne verwandelt. Was für eine Dynamik, was für eine Kraft,Witerläse

Posted On August 20, 2014By DominikIn Indie/Rock, News

Old Gypsy Man’s Hat – Built It Up

Ich habe die Old Gypsy Man’s Hat vor gut 18 Monaten Live geshen. Die Blutjungen Herren hatten damals den Rhythmus noch nicht so im Blut wie das Video hier zeigt. Aber es war klar, dass sie ihren weg gehen werden. Und schau an, heute auf meiner Facebook Timeline erschien die Ankündigung zur ersten EP ‚Panique Classique‘ mit einem bereits veröffentlichten Song. Built It Up ist punkig, erinnert mich ein wenig an Offspring und die guten Jugend Jahre.Witerläse
Düster anmutend und doch irgendwie erwärmend sind sie, die Songs von Reza Dinally. Irgendwie schiesst mir beim Anhören des sechsminütigen Querschnitts durch das auf den 3. Oktober angekündigten Debütalbum Depths of Montmartre spontan Fink durch den Kopf. Ein grosser Vergleich. Aber das bis jetzt gehörte Songmaterial muss den Vergleich mit grossen Namen keineswegs scheuen. Im Gegenteil. Die Musik des Zürchers hat zu jedem Zeitpunkt das gewisse Etwas, die eigene unverkennbare Note. Wer selbst einmal auch nur annähernd Einblick in den Umfang des finanziellen und zeitlichen Aufwand eines solchen Projekts erhaschen durfte, weiss, dass sich hinter demWiterläse

Posted On Juni 24, 2014By DominikIn Indie/Rock, News

Loreley & Me

Keine Homepage, Kein Twitter und auf Facebook gerade einmal 228 likes. Das sind Neil „Nein“ und Loreley also Loreley & Me St. Gallen. Warum sich das Interesse bis anhin eher in einem beschaulichen Rahmen hielt ist uns ein kleines Rätsel. Denn die Musik ist gut. Nein sogar sehr gut. Mir schiessen gleich Namen wie „The Kills“ oder „White Stripes“ durch den Kopf. Bei Loreley & Me handelt es sich somit um ein Duo mit viel Pfeffer im Arsch. Die beiden Songs die auf Youtube zu hören und sehen sind bestechenWiterläse

Posted On April 2, 2014By FabioIn Indie/Rock, News, Pop

Me, Valentin & You – IF (Albumreview)

Die vierköpfige Berner Band hat vergangenen Freitag ihr erstes Album IF veröffentlicht. Das für ein Debüt bemerkenswert komplette Werk lässt für Freunde von gross arrangiertem Singer-Songwriter-Pop kaum Wünsche unerfüllt. In der Ruhe liegt die Kraft. Die zwölf Songs auf IF mögen im ersten Moment ziemlich ruhig daherkommen. Nimmt man sich aber Zeit, genauer hinzuhören und sich den Klängen hinzugeben, so finden sich mehr als genug nahrhafte Energiequellen. Sei es in der grossartigen Stimme von Valentin Kugler oder in den ausdrucksstarken Gitarrenmelodien von Raphael Nussbaum. Dass ein grossartiges Album nicht per seWiterläse

Posted On April 1, 2014By FabioIn Indie/Rock, News

Painhead – Somebody Said

Die Rorschacher liefern zum Aprilanfang ihr erstes (!) offizielles Video. Somebody Said von der 5-Track-EP The Simple Café strotzt vor Energie und verleitet in positivstem Sinne zu explosivem Ausrasten. Painhead sind laut, brachial und kompromisslos – und das seit bald 20 Jahren! Ordnung assoziiert man mit ihrer Musik etwa so wenig wie Sex mit Rösti. Eine konkrete Schublade für die Stilrichtung ist daher in logischer Schlussfolgerung vollkommen überflüssig. „Positive energized indie-country-whatever-postpunk for grown-ups“ betiteln sie selbst ihre Musik, wobei ich finde, dass sich von diesem Punk auch die noch nicht ganz erwachsene Generation eineWiterläse

Posted On März 14, 2014By FabioIn Indie/Rock, News

Pedro Lehmann – Live Sessions

Pedro Lehmann melden sich zwischen ihrer EP „Lost Control“ und ihrem ersten Album mit einer Video Live Session zurück: aus der Alten Stickerei, in der alle Songs des Duos entstanden sind. Reduziert auf eine Stimme, eine Gitarre und ein Schlagzeug, entstanden wunderschöne und berührende Bilder und Musik. Sänger und Gitarrist Yannick Gächter und Schlagzeuger Sven Wüst verstehen die Kunst, leise Töne gekonnt in Szene zu setzen und mit lauten Tönen zu akzentuieren. Die Qualität der Aufnahmen, sowie Bild als auch Ton, besticht durch Klarheit und Schärfe. Zu keinem Zeitpunkt lassen dieWiterläse